Unsere Mitglieder

Pflichtversicherung in der Kranken- und Unfallfürsorge:
  • Gemeindemandatare mit einer Beitragsgrundlage über der Geringfügigkeitsgrenze, die in den oö. Gemeinden in öffentliche Funktionen gewählt oder bestellt wurden.
  • Gemeindebeamte, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis zu einer oö. Gemeinde oder einem oö. Gemeindeverband stehen.
  • Vertragsbedienstete der oö. Gemeinden und Gemeindeverbände, deren Dienstverhältnis ab 1. 1. 2001 begründet wurde.
Pflichtversicherung nur in der Krankenfürsorge:
  • Beamte in Pension.
  • Witwen oder Waisen von verstorbenen Gemeindebeamten.
  • Bezieher von Kinderbetreuungsgeld, sofern sie vor der Mutterschaftskarenz bei der KFG versichert waren.
  • Bezieher von Eigen- oder Hinterbliebenenpension nach dem ASVG, wenn der aktive bzw. der verstorbene Vertragsbedienstete bei der KFG krankenversichert war.
Pflichtversicherung nur in der Unfallfürsorge:
  • Gemeindemandatare mit einer Beitragsgrundlage bis zur Geringfügigkeitsgrenze.

Leitung der KFG

Obmann der
Unfallfürsorge
 
LAbg. Bürgermeister Peter Oberlehner
Obmann der
Krankenfürsorge
 
Amtsleiter Klaus Preiner
Stv. Obmann der
Kranken- und Unfallfürsorge
Amtsleiter Alfred Luger (a.D.)
Direktor der KFG
 
 
Karl Lumplecker PMPH